Die Neuzeit bis 2000

Die B-Jugend-Spielgemeinschaft mit dem ASV Frankenstein wird 1990 Pokalsieger im Kreis Neustadt durch einen 3:1 Sieg gegen den haushohen Favoriten 08 Haßloch. Trainer ist Rüdiger Laub. Die C-Jugendspielgemeinschaft wird 1991 Klassensieger im Kreis Kaiserslautern. In der Kreisliga Neustadt erringt die A-Jugend den 2. Platz. Die Ehrenmitglieder Walter Laubscher (1990) und Arthur Eisenbarth (1991) erhalten für ihre Verdienste den Ehrenteller der Gemeinde Weidenthal.

Im Juli 1991 erscheint erstmals eine Vereinszeitschrift. "Wacki" berichtet von Zeit zu Zeit über Aktuelles und Hintergründe aus dem Vereinsgeschehen. Geistiger Vater ist bis heute Herbert Laubscher. 1991/92 wird bei der Waldfesthalle ein Sanitärtrakt, überwiegend auch wieder in Eigenleistung, errichtet. Eine dringend notwendige Investition.

Ab 1.1.1992 wird das Sportheim von Gerhard und Helga Kampmann bewirtschaftet. Sie lösen übergangslos die langjährigen verdienten Wirtsleute Edmund und Anita Seithel ab.

Wacker AH - FCK Tradition

Die "Alten Herren" haben nochmals einen sportlichen Höhepunkt. Im Rahmen des jährlichen Sportfestes spielt man gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Kaiserslautern. Beim FCK spielten so bekannte Größen wie Meier, Bitz, Richter, Wilhelmi, Riedl und Braner.

 

Die Lauterer Bundesligaprofis Demir Hotic, Roger Lutz und Reinhard Stumpf werden interviewt und geben der zahlreichend anwesenden Sportjugend Autogramme. Fallschirmspringer bringen den Ball zum Spiel aus der Luft. Ach ja, der FCK gewann mit großer Mühe gerade mal mit 4:2 Toren.

Im Anschluß an das großartige Sportfest wird die Spielfläche des Platzes komplett erneuert. Rüdiger Laub wird Staffelleiter für die D-Jugend im Fußballkreis Neustadt. Erstmals findet die vorweihnachtliche Feier im Sportheim statt. Willi Laubscher erhält beim Neujahrsempfang der Verbandsgemeinde Lambrecht 1993 die Verdienstmedaille für seinen langjährigen Einsatz für den Fußballsport.




Willi Laubscher und Trainer Alfred Illig mit Meisterteam 1993


Zu Beginn der Spielrunde 1992/93 wird Alfred Illig aus Kaiserslautern Trainer der aktiven Mannschaften. Ein Glücksgriff für den Verein. Gleich in seinem ersten Trainerjahr führt er die 1. Mannschaft zur Meisterschaft in der B-Klasse Neustadt und damit zum größten Erfolg des Vereins in seiner langjährigen Geschichte. Talpokalsiege in Feld und Halle runden das erfolgreiche Jahr ab. 47:13 Punkte und 78:33 Tore standen am Rundenende zu Buche.

Im Rahmen des Neujahrsempfanges 1994 erhält der 1. Vorsitzende Willi Laubscher den Ehrenteller der Gemeinde. Erstmals wird ein Turnier unter verschiedenen Weidenthals ausgetragen. Auf eigenem Platz nützt der FC "Wacker" seinen Heimvorteil, erringt den Sieg gegen Hinterweidenthal, Vorderweidenthal und Weidenthal-Guteneck aus der Oberpfalz. Alfred Illig verlässt den Verein. Als "Zauberer" wird er in Erinnerung bleiben. Interimstrainer werden Heinz Binz und Edmund Koppenhöfer.

An der Schwelle zum Jubiläumsjahr 1995 verfügt der FC "Wacker" über zwei aktive Mannschaften, drei Jugend-Teams und eine AH-Elf. Zum dritten Male in Folge gewinnt die Aktivität den begehrten Talpokal in der Halle. Im Februar steigt in der Sporthalle erstmals eine "Wacker"-Rock- und Pop-Nacht. Über 400 Besucher waren von der durch die Aktivität konzipierten Veranstaltung begeistert.



< vorheriger Artikel      nächster Artikel>