Großartiges Vereinsjubiläum 1995

Das 75-jährige Vereinsjubiläum wurde ein ganzes Jahr lang gebührend gefeiert. Sämtliche Vereinsveranstaltungen standen im Banne des Jubiläums. Eine umfangreiche neue Chronik "Ein Verein im Wandel der Zeit" wurde erstellt. Die Laudatio beim Festbankett am 29.4.1995 hält Peter Büchner, Präsident des Sportbundes Pfalz und Schirmherr der Jubiläumsveranstaltungen. Mitgestaltet wurde der festliche Abend durch das Männerquartett Xang, den Cäcilienverein 1869 und den Gesangverein 1858. Zahlreiche Ehrungen verdienter Mitglieder durch den Sportbund, den SWFV und seitens des Vereins belegen, dass der "Wacker" über viele dem Club verbundene Sportfreunde verfügt.




Hansl Krönauer umrahmt von den Geschwistern Hofmann

Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltungen war sicherlich der große Gala-Abend der Volksmusik am 21. Oktober in der Sporthalle. Große Stars begeisterten die 670 Besucher und waren aus dem Häuschen. Hansl Krönauer, die Zipfi-Zapfi-Buam, die Geschwister Hofmann, K.u.K. und die Pfälzer Musikanten sowie Conferencier Wolfgang Meister bereiteten einen unvergesslichen Abend, wie man ihn in Weidenthal und Umgebung noch nicht erlebt hat.

Aber auch der Sport kam nicht zu kurz. Die 1. Mannschaft spielte im Rahmen des jährlichen Sportfestes gegen das Verbandsligateam des SV Geinsheim und siegt nach großer Leistung hochverdient mit 3:2. Die "Wacker"-AH hatte ihren letzten großen Auftritt und mit der Traditionsmannschaft des TSV 1860 München einen ganz besonderen Gegner. Stars wie Bubi Bründl, Werner Anzill, Otto Ernst, Peter Zacher, Dieter Seelmann, Erich Weixler oder Bernd Stobeck hatten die "Löwen" aufgeboten. Und als Gastspieler war mit Willi Altmann vom VfB Leipzig noch ein 71-maliger DDR-Auswahlspieler dabei. Dass das Ergebnis von 3:0 für die "Löwen" noch recht knapp gehalten werden konnte, war für die "Wackeraner" ein schöner Erfolg.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein bestätigte sich, dass die Münchner mit einer "Pfundstruppe" in die Pfalz gekommen waren. Die Spiele der AH gegen den 1. FC Kaiserslautern und 1860 München werden beim FC Weidenthal immer ihren Stellenwert behalten.




AH Wacker - TSV 1860 München Tradition


< vorheriger Artikel      nächster Artikel>