Aktuelles FCW 11/2017

 

1.       Situation Aktive

Leider blieben die Aktiven bisher hinter den Erwartungen zurück. Einige Spiele wurden mit 1:2 verloren. Nun schlug auch noch das Verletzungspech zu. Kapitän Andre Nabinger hat eine weitere Knieverletzung. Die endgültige Diagnose steht noch aus. Mit Florian Schulz ist ebenfalls ein Stammspieler aus der Abwehr verletzt. Diese Ausfälle sind fast nicht zu kompensieren und immer wieder muss sich Trainerteam vor allem die Abwehr umstellen. Bleibt zu hoffen, dass die älteren Spieler, wie Sven Schuler und Volker Kampmann, aber auch Christian Laubscher und Philipp Mertel die Aktiven weiterhin unterstützen. Sehr gute Ansätze zeigt Nachwuchsspieler Daniel Helf. Bei seinen Einsätzen konnte er schon einige Akzente setzen.  In Sachen Kondition und Cleverness sind aber noch leichte Defizite zu erkennen. Aber der Spieler ist noch sehr jung und kann in Zukunft für den FCW sehr wertvoll werden.

 

2.       Nachholspiele

Mittlerweile sind 2 Rundenspiele nachzuholen. Mit Hainfeld II und Lachen-Speyerdorf handelt es sich um Teams aus der gleichen Tabellenregion. Kurios dabei die Absetzung des Spieles in Lachen-Speyerdorf. Nach Angaben des Spielleiters Scheurer hätte der FCW aus Personalmangel die Partie bei Lachen-Speyerdorf telefonisch abgesagt. Doch sowohl  Lachen als auch Scheurer konnten sich an keinen Namen und an keine Telefonnummer des FCW „erinnern“. Bleibt abzuwarten,  ob diese weitere SWFV Posse erneut Geld kostet. Dies wäre dann aber ein Rheinpfalz-Artikel wert.

 

3.       Wechselgerüchte

Seit einigen Tagen hält sich hartnäckig das Gerücht das Mittelfeldmotor Sandro Schröder den FCW in der Winterpause schon wieder verlassen möchte. Dies wäre eine große Schwächung für das ohnehin schon personell angeschlagene Team. Alle im Verein hoffen, dass Sandro auch die Rückrunde für den FCW bestreitet. Sandro ist nicht nur als Spieler eine Bereicherung für den Wacker und es ist vorbildlich welche Anreisestrapazen er für das Team auf sich nimmt.

 

4.       Überwältigendes Engagement als Trainer

Es ist an der Zeit unserem Jugendtrainer C.. Milloth ein Lob für seine  bisherige Trainerarbeit auszusprechen. Das Trainieren ein A-Juniorenmannschaft gehört in unseren Tagen mit zu den „härtesten freiwilligen Jobs“ im Ehrenamt. Mangelnde Fitness der Spieler, Lust- und Respektlosigkeit, diffamierende Äußerungen und Nachrichten in den sozialen Netzwerken sind da nur einige Hürden die es zu bewältigen gibt. Überraschendweise zeigt Chrisi Nervenstärke, blendet (bisher) alles aus und schafft es den Spielbetrieb alleine (!) Aufrecht zu erhalten. Noch in der Vorsaison ist man mit einem Trainer-Trio gestartet. Nun steht Chrisi alleine da ! Also RESPEKT vor diesem „Einzelkämpfer“, egal wie lange er durchhält. 

 

5.       Jahresabschlussfeier 2017

Am 16.12.2017 findet ab 18.00 Uhr die Jahresabschlussfeier des FCW im Sportheim statt. Man erhofft sich seitens der Vereinsbosse eine rege Beteiligung aller Mitglieder und Freunde. Anmeldungen bitte an Vorstand Koppenhöfer Tel: 06329-630.

 

6.       Schlachtfeste

Mittlerweile sind die „Schüttel-Schlachtfeste“ weit über die regionalen Grenzen bekannt. Manchmal ist sogar für das riesige Pfälzer-Schlacht-Buffet eine Anmeldung erforderlich. Unter den vielen Kommentaren im Netz, hat u.a. auch ein Schlachtfestliebhaber gepostet: „The best Slaughter-Party in the Country!“







Aktuelles FCW 06 / 2017 

Die aktuellen News stehen dieses Mal komplett im Fokus der Spielerplanungen für die kommende Saison. Mit dem 4. Platz in der abgelaufenen Saison war der FC Wacker sehr zufrieden. Die Kameradschaft und die Stimmung im Team sind vorbildlich. Die neue Runde wird aufgrund einiger Veränderungen sehr interessant und nicht unbedingt einfacher, aber das Trainergespann Kampmann/Löchner werden sich sicher wieder einiges einfallen lassen. 

1. Tor

Mit Fabian Kempf steht ein verheißungsvolles Talent aus der A-Jugend zukünftig mit Stammtorhüter Milloth im Wacker-Tor. In diesem Mannschaftsteil kann in Notfällen sicherlich auch wieder auf die „Aushelfer“ Berger und Gola zurückgreifen.

2.  Abwehr

Mit der Rückkehr des Langezeitverletzten Sven Schuler steht dem Trainergespann Kampmannn/Löchner  wieder eine weitere Alternative auf der Liberoposition zur Verfügung.

Die Außenverteidiger Schulz und Mannschaftskapitän Nabinger A. sind gesetzt. Weiter im Kader stehen Brauch und Ohnesorg, die immer wichtiger für das Team werden. Michael Kottas muss aus gesundheitlichen Gründen pausieren, eine Rückkehr ins Team ist eher ungewiss. Sollte Simon Leidner es schaffen eine komplette Runde zu spielen, wäre dies wohl eine enorme Verstärkung im Abwehrbereich. Weitere Spieler in der Defensive sind Chrisi Milloth und Kai Burckhardt. Eventuell hängt sogar Volker Kampmann noch ein weiteres Jahr als Edelreservist bzw.  erfahrener Libero dran.

3. Mittelfeld

Vor allem der etwas überraschende Wechsel  von Carsten Herter nach Iggelbach wird sich im Mittelfeld bemerkbar machen. Bis auf seinen etwas unrühmlichen Abgang hat Carsten für den FC Wacker immer alles gegeben.  Ein großes Dankeschön an ihn und viel Glück in Zukunft. Mit Sandro Schröder (SV Otterbach) kommt ein spielstarker Regisseur nach Weidenthal. Er wird mit seinen Nebenleuten Rosenthal, Zwing, Mock und Scharfenberger versuchen den Weggang von Herter zu kompensieren. Seitens der Mannschaft hofft man auch weiterhin auf die Dienste des Allrounders Tino Betsch.

4.  Angriff

Mit Schwender und Leidner B. stehen auch die nächste Saison zwei erfahrene Stürmer im Team. Eric Martin tritt kürzer, steht aber der Mannschaft noch zur Verfügung. Andy Laubscher wird schmerzlich vermisst. Die Rückkehr von Mathias Nabinger muss weiter vorangetrieben werden, um Alternativen zu haben. 

5.  Jugend/Neue Spieler

Mit Helf und Stuckert sind zwei weitere Wacker-Eigengewächse auf dem Sprung zu den Aktiven.  Beide Spieler können für den FCW unheimlich wertvoll werden, müssen aber auch die entsprechende Einstellung mitbringen. Das Trainerteam wird sich intensiv um einen behutsamen Aufbau der beiden Talente kümmern. Weiterhin ist eventuell Jugendspieler Marioneck in naher Zukunft für die Aktiven ein Thema.    

Es wird auch weiterhin auf dem Spielermarkt nach passenden Typen für das Team gesucht. Gerüchteweise stehe man mit einem Spieler schon in konkreten Verhandlungen.

 

Aber am Schluss zählt immer noch, „wer steht beim Trainingsauftakt auf dem Platz“ ?

 

Viel Glück den Aktiven !!!!!

 

 


Aktuelles FCW 03 / 2017

1.       Winterneuzugänge

Mit Lukas Mock, SV Iggelbach und Björn Zwing, VfL Elmstein haben sich zwei neue Spieler unserem Aktivenkader angeschlossen. Leider zog sich Björn Zwing schon in den ersten Trainingseinheiten eine Bänderverletzung im Fuß zu, kann aber mittlerweile wieder voll am Mannschaftstraining teilnehmen. Bleibt zu hoffen, dass beide Spieler unser Team verletzungsfrei verstärken können.

2.       Sportheim wird schöner

In unserem Sportheim werden derzeit einige Verschönerungsmaßnahmen vorgenommen. Zunächst wurde der Gaststättenbereich neu gestrichen. Der angenehme Farbton sorgt für eine behagliche Atmosphäre. Weiterhin wurden „neue“ Tische und Stühle aufgestellt. Als nächstes steht nun der Einbau einer neuen Theke an. Es geht voran !

3.       FC Wacker organisiert Bürgercafe Weidenthal

Zum ersten Mal organisierte der FC Wacker Weidenthal das monatlich stattfindende Bürgercafe. Mit dem Motto „Südtiroler Nachmittag“ traf man voll den Geschmack des Publikums. Mit Hits der Kastelruther Spatzen sorgte Sänger Rossi gleich von Beginn an für gute Stimmung im restlos ausverkauften Sälchen beim Evangelischen Kindergarten. Die Besucher erhielten eine Touristikbroschüre aus Südtirol und es wurden landestypische Speisen und Getränke angeboten. Weiterhin gab es einen Bildervortrag zum Thema Südtirol.  Alles in allem hat sich der FCW hervorragend präsentiert.

4.       Trockenlegung Außenwand Heimkabine

Auch wenn es viele Gaststättenbesucher nicht glauben wollen, aber es gibt einen Plan zum weiteren Verlauf bei der Sanierung der Außenwand Heimkabine. Die Wand musste zunächst abtrocknen und kann hoffentlich in den nächsten Tagen wieder verfüllt werden. Was lang währt….

5.       Neue Messlatten für Weihnachtsbaum-WM

Im Januar konnten nicht nur im Fernsehen die neuen Messlatten aus Edelstahl für die Disziplin Weihnachtsbaum-Hochwurf bestaunt werden. Eine tadellose Arbeit von Rüdiger Laub. Danke !



Aktuelles FCW 11 / 2016 

1.   Transfergerüchte

Aus zuverlässigen Quellen ist zu hören, dass sich unser Team in der Winterpause noch punktuell verstärken möchte. Nach ersten Informationen sollen zwei weitere Spieler geholt werden. Allerdings müssen diese dann auch charakterlich zu unserem Team passen.

Weiterhin wird großen Wert auf die Entwicklung unserer A-Junioren bei dem JFV Leinbach gelegt. Im Januar wird zum Beispiel mit Jan Stuckert ein hoffnungsvolles Talent 18 Jahre alt und somit für die Aktiven spielberechtigt. Gleiches gilt auch für den  technisch versierten D. Helf.   

2.   Wacker-Jahresabschlussfeier 10.12.2016

Die Vorstandschaft hofft auf einen regen Besuch der Jahresabschlussfeier. Für Gehbehinderte und unsere älteren Mitglieder wird ein Shuttle-Service eingerichtet.

Um besser planen zu können , sollen sich bitte alle Teilnehmer beim Vorstand Edmund Koppenhöfer anmelden (Tel: 630). Bereits um 16.00 Uhr findet wieder die Kurzwanderung mit Zwischenstopp statt, ab 19.00 Uhr startet das Abendprogramm für Jung und Alt.  

3.   Verpachtung Sportheim

Nachdem die Gerüchteküche kräftig am Brodeln war, scheint so langsam Licht ins Dunkeln zu kommen. Pächter Niemes plant scheinbar auch weiterhin das Sportheim zu führen.

Mit Sicherheit wird es künftig aber einige Änderungen im Organisationsbereich geben. 

4.   Wandsanierung Heimkabine

Wie ersichtlich, wurde die Hauswand im Bereich der Kabine von außen aufgegraben. Die Wand wird nun neu verdichtet, so dass kein Wasser mehr eindringen soll. Eine weitere unabdingbare Maßnahme die den FCW viel Geld und Arbeitskraft kostet.  

5.   Rohrbruch im Parkplatzbereich

Zu allem Übel kam es im Oktober noch zu einem Wasserrohbruch im Bereich der Zufahrt zum oberen Parkplatz. In diesem Zusammenhang wird nun seitens der Stadtwerke eine neue Hauseinführung verlegt. Glück im Unglück, dass der dafür notwendige Graben vor der Hauswand schon für die Kabinensanierung ausgebaggert ist. 

6.   Aktiven-Weihnachtsfeier 17.12.2016

Endlich wurde ein Termin für die Aktiven-Weihnachtsfeier gefunden.  Es wird im Sportheim gefeiert. Die treuen Fans der ersten Mannschaft sind natürlich eingeladen.

 

Aktuelles FCW 05 / 2016
     

1. Aktive mit gutem 5. Platz / Transferaktivitäten

Die Aktiven haben die Runde mit einem guten 5. Platz abgeschlossen. Zum Saisonende ging den Jungs um das Trainergespann Kampmann/Löchner etwas die Puste aus, aber dieser Tabellenplatz ist für den Wacker mehr als zufriedenstellend. 

Nun beginnt die Zeit der Transferaktivitäten und nach ersten Informationen hat Stürmer Eric Martin vom ASV Frankenstein beim FC Wacker unterschrieben. Mit Sicherheit eine weitere Verstärkung für die junge Truppe. Abgänge sind noch keine bekannt und der ganze Verein hofft, dass dieses Team noch länger zusammen bleibt.

Trotzdem wird noch intensiv nach weiteren Verstärkungen gesucht. Das Hauptaugenmerk liegt künftig aber auf Jugendspieler aus den eigenen Reihen.

 2. Jugendabteilung JFV Leinbach      

Hier wird eine eigene kleine Arbeitsgruppe gebildet um die Probleme, hauptsächlich auf den Wacker bezogen, zu erörtern. Es stehen viele Veränderungen beim JFV Leinbach an. Gesucht wird fast alles, von Trainern und Spielern bis hin zu weiteren Funktionären.

Der starke Rückgang der Jugendspieler aus Weidenthal beim JFV ist bedenklich und wird einer der anzusprechenden Punkte der Arbeitsgruppe sein.

 3. Neues Bier beim Wacker      

Seit April gibt es im Sportheim neue Biersorten. Zu den Standardbieren gehören künftig Veltins-Pils, Grevensteiner-Kellerbier, Benediktiner-Weizen.  Die ersten „Tester“ zeigten sich von der Auswahl begeistert.

 4.Generalversammlung

Bei der im Juli anstehenden GV wird es einige Veränderungen geben. Nach unzähligen Jahren wird Schriftführer und „Fest-Mitorganisator“ Manfred Kirr beruflich bedingt nicht mehr voll zur Verfügung stehen und mehr beratend tätig sein. Auch im Ausschuss wird es personelle Änderungen geben, allerdings hat sich die Mehrheit der Mitglieder für ein weiteres Engagement (bei einer Wiederwahl) entschieden.

Es muss und es geht weiter ! Trotz bescheidener finanzieller Verhältnisse wird der FC Wacker auch künftig versuchen mit den vorhandenen Mitteln seine Anlagen instand zu halten und die Fussballer entsprechend zu unterstützen. Feste und Veranstaltungen sind hierbei sehr wichtig.

Aber der FCW ist auch auf die Mithilfe und den Ehrgeiz aller Mitglieder angewiesen. Unterstützt den FC Wacker, es lohnt sich !    

 5. Shoot+Kick 7 2016      

Die Kapitäne der einzelnen Straßen  stellen gerade Ihre Teams zusammen. Nach ersten Gesprächen sollen wieder mindestens die gleiche Anzahl an Teams an den Start gehen.

 6. Wer war´s ? Flutlicht beim Wacker      

Das nächste Hammer-Event findet schon am 14.7.2016 während der Shoot+Kick-Woche statt. Dort erscheint nämlich die Sendung Flutlicht und möchte von unseren Aktiven ein Tor für ihre Sendung nachgespielt haben. Bei unserem Hartplatz hoffen wir natürlich, dass es kein Fallrückzieher-Tor sein wird. Danach darf der FCW mit dem Bus zu der Flutlichtsendung Ende August 2016 fahren. Immer was los beim FCW !



Aktuelles FCW 11 / 2015

1. Aktive

Kurz vor der Winterpause gibt es natürlich wieder einige Gerüchte in Sachen Spielerwechsel. Jan Philipp Högner bestreitet definitiv am kommenden Sonntag gegen Lambrecht sein letztes Saisonspiel für den FCW. Nabinger Matthias bleibt bis Rundenende. Danach ist die Zukunft ungewiss, aber ein Auslandsstudium wird er nicht antreten. Da die Personaldecke im Vergleich zum Beginn der Runde etwas dünner geworden ist, sind die „Aushilfsspieler“ aus der AH Gold wert. Mit Volker Kampmann, Björn Schöneberger, Andreas Binz und vor allem Sven Schuler werden die Aktiven unterstützt. Schon im Kader, aber noch nicht eingesetzt, wurde AH-Neuzugang Andreas Krauß. In diesem Zusammenhang freuen sich die Trainer auch über ein Comeback von Simon Leidner, der längere Zeit verletzt war. Rasant ist die Entwicklung von Florian Schulz, der mittlerweile ein fester Bestandteil im Abwehrbereich ist. Mit kleinen Ausnahmen ist man mit der Vorrunde zufrieden.

2. Jahresabschlussfeier im großen Stil
In diesem Jahr soll es laut neuer Vorstandschaft mal wieder krachen. Die Abschlussfeier ist im großen Stil für alle „Altersklassen“ geplant. Besondere Neuheit ist der angebotene Abhol- und Heimbringservice für ältere Mitglieder und gebrechliche Personen.
Das Programm wurde für Jung und Alt aufgestellt und hat einige Höhepunkt zu bieten. Schon lange kein Geheimtipp mehr ist „Der besondere Bilderrückblick“.  Dabei werden wieder überraschende Bilder aus dem Vereinsleben und mehr gezeigt.

3. Garage
Der Verein bedankt sich bei seinem Mitglied T. Schmitt für das Streichen der Garage. Dies wertet die Ansicht entsprechend auf. Weitere Reparatur- und Malerarbeiten sind noch in Planung.

4. Knutfest 2016
Hier die schlechten Nachrichten vorweg. Zum einen sind viele Helfer beim Skifahren und können deshalb nicht helfen, zum anderen muss wohl unser langjähriger „Wirtschaftsminister“ Manfred Kirr berufsbedingt (Anmerkung der Redaktion: er ist „nebenher“ noch Verbandsbürgermeister) den wichtigsten Job im Verein weitergeben. In der nächsten Sitzung wird dieses Thema angesprochen. Manfred wird aber hoffentlich noch mit seinem know how zur Verfügung stehen.

 

 



    Aktuelles FCW 9 / 2015

1.  Team FCW Saison 2015/2016

Nach nun 13 Punkten aus den ersten 7 Spielen, sind die Verantwortlichen des FCW zufrieden. Ärgerlich ist die Heimniederlage gegen 21 Hassloch (1:2), ansonsten sind die Ergebnisse o.k. Im neuen Team sind einige Überraschungen zu finden. Mit Klaus Armstroff stieß ein alter Bekannter zum FC Wacker. Im Doppelpack mit Jens Schmiedek ist dies sicherlich positiv für die Mannschaft zu werten. Mit Andreas Laubscher vom VfL Elmstein scheint mehr als nur ein Ersatz für den nach Duttweiler gewechselten Marcel Nabinger gefunden zu sein. Momentan machen ihm aber die neuen rosa Schuhe Probleme beim Passen und Tore schießen. Auch bei Tino Betsch aus Hambach zeichnet sich eine Verstärkung für den FCW ab. Leider zog er sich gleich zu Beginn eine Fußverletzung zu. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass P. Högner noch mindestens bis Weihnachten beim FC Wacker bleibt und „Flo“ Schulz sich schon jetzt in der Mannschaft etabliert hat. Die Stimmung im Team ist gut und egal wie die Runde verläuft, es scheint sich eine Mannschaft mit Ehrgeiz und Charakter gefunden zu haben. Trotzdem sollen die Erwartungen nicht zu hoch angesetzt werden, denn es zählen nicht nur die Punkte, sondern auch der Spass und die Kameradschaft. Aber ein einstelliger Tabellenplatz sollte es schon sein.
 

2.  Shoot+Kick-Turnier 2016

Nach dem tollen Erfolg des Turnieres in diesem Jahr, ist auch für 2016 ein Turnier mit leicht abgeänderten Regeln terminiert. Neu wird auf jeden Fall die Teilnahme von mindestens einer weiblichen Person pro Team sein. Die Sportwoche ist dann von 11.07. – 16.07.2016.

3.  Kerwe 2015

Die Kerwe war mal wieder ein Erfolg für den FCW. Zunächst wurde das Kerwespiel gegen Kirrweiler gewonnen, dann ordentlich in der Wacker-Bar gefeiert. Mit dem Motivwagen „Dumbi“ haben sich die Aktiven viel Mühe gegeben und waren das Highlight beim Umzug. Auch die erste „Manfred-Garasche-Kerweredd“ am Sonntagabend kam bei den Kerwegästen gut an.

4.  Sorgenkind Jahresabschlussfeier

Hier suchen die Verantwortlichen nach einem neuen Konzept um mit einer Jahresabschluss- oder auch Weihnachtsfeier wieder Jung und Alt gemeinschaftlich zum Feiern zu bewegen. Ideen sind hier keine Mangelware, aber die Ausführung wird noch besprochen.

5.  AH32 eine Runde weiter

Nach dem 2:1 Auswärtserfolg in Deidesheim ist die AH32 eine Runde weiter. Bei konsequenter Chancenauswertung wäre ein eindeutigeres Ergebnis möglich gewesen.
6.  Herold auf dem Weg der Besserung

AH-Spieler Klaus Herold befindet sich nach seiner schweren Fußverletzung im Training und der anschließenden OP wieder auf dem Weg der Besserung. Der gesamte Wacker wünscht seinem Spieler und fleißigen Helfer dabei alle Gute !

 


 

Aktuelles FCW 5 / 2015

 

1.       Team FCW Saison 2015/2016

Im Kader des FCW für die nächste Saison wird sich einiges ändern. Nachwuchsspieler Florian Schulz wird zur Aktivität stoßen. Dem stehen aber vermutlich die Abgänge von Steven Göttge (Ziel unbekannt) und Philipp Högner (zurück nach Altdorf) gegenüber. Zwei Spieler die der dünne Kader des FCW nur schwer abfangen kann. Die größte Überraschung bei den Abgängen scheint aber Alex Schulz zu werden. Es gibt heiße Transfergerüchte, dass er nach Iggelbach wechseln wird. Für seine Mitspieler und den Verein inklusive Fans ist dies ein herber Schlag, denn man ging davon aus, dass sich A. Schulz beim FCW und seinen Kumpels eigentlich wohl fühlen würde. Weiterhin wäre die nächste Saison die erste mit seinem Bruder „Flo“ gewesen.

 

Der Trainerkader bleibt mit Kampmann, Löchner und Schöneberger (TW-Trainer) unverändert.

 

2.       JFV Leinbachtal

Leider haben von den anfänglich 24 Jugendspielern des FCW schon einige wieder aufgehört. Für die nächste Saison sucht der JFV Leinbachtal min. 4 – 6 Jugendtrainer.

Bei Interesse bitte beim Jugendkoordinator Ralph Rosenthal melden.

 

3.       Maibaumfest 2015

Das traditionelle Maibaumfest der Gemeinde und Feuerwehr fällt mangels Personals aus. Der FC Wacker, springt wie schon einmal, dafür in die Bresche und organisiert kurzfristig ein Maifest im Sportheim am 1.5.2015, ab 10.30 Uhr.

 

4.       Shoot+Kick-Turnier 2015

Dieses Wochenturnier mit Luftgewehrschießen und Lebend-Kicker veranstaltet der Wacker gemeinsam mit dem Schützenverein. Ziel ist es die Dorfgemeinschaft wieder etwas zu beleben. Bei diesem Turnier können alle in Weidenthal polizeilich gemeldete Bewohner(innen) ab 16 Jahren teilnehmen. Am 18.07. findet dann das abschließende Sommernachtsfest mit Siegerehrung und Live-Musik von MCC statt.

 

5.       Polterabend und/oder Pokalendspiel ?

Am 09.05. um 17.30 Uhr findet in Kirrweiler das Pokalendspiel der AH32 gegen 08 Hassloch statt. Ein weiterer Höhepunkt in der Geschichte der Jung-AH . Gleichzeitig ist am Abend der Polterabend des Mitspielers Andi Binz mit Bianka Ohliger. Was also tun für unsere hartgesottene Fans und Andi Binz ?

Vorschlag: Endspiel schauen oder sogar mitspielen, dann gemeinsam Polterabend feiern.

Ein freiwilliger  Fahrservice für Andreas hat sich bereits gemeldet.

 

6.       Arbeitseinsatz

Der FCW bitte um Eure Mithilfe !!

Am Samstag, den 16.05.2015, 9.00 Uhr findet ein weiterer Arbeitseinsatz am Wackergelände statt. Viele verschiedene Arbeiten stehen an, wie z.B. wieder der Gras- und Sträucherschnitt auf dem gesamten Gelände, die Reparatur der Holzbretter Eingang Theke Wackerhalle und vieles mehr.  Bitte falls vorhanden, Freischneider, Motorsäge, Heckenscheren, Schubkarren u.ä. mitbringen.

 

Anmeldungen bitte rechtzeitig an Edmund Koppenhöfer Tel: 630

 

Aktuelles 12/2014

zum Bericht:

Aktuelles 6 / 2014

     

1. Neues Trainerteam gefunden

Ab der nächsten Runde gibt es mit Oliver Löchner und Thomas Kampmann ein neues Trainergespann für die Aktiven. Diese Wunschformation der Vorstandschaft ist hauptsächlich dem Spielleiter Schwindinger zu verdanken, da er mit unzähligen intensiven Gesprächen die beide ehemaligen Aktiven des FC Wacker vom Neuaufbau des FCW in der untersten Spielklasse überzeugt hat. Viele Spieler haben den Verein verlassen und man traut den beiden erfahrenen Trainern die Führung des neuen Teams zu, ohne dabei zu große Erwartungen zu setzen.

      

      

2. Garagendach erneuert

Seit kurzem ist beim FC Wacker ein neues Garagendach zu sehen. Nachdem es beim einstigen Flachdach immer wieder zu Problemen mit der Ableitung des Regenwassers kam, wurde nun ein leicht geneigtes Dach „aufgebaut“. Für diese Aktion ein großes Dankeschön an alle Helfer.

      

3. Jugendförderverein Leinbachtal e.V. 2014

Der JFV Leinbachtal nimmt ab sofort seine Arbeit im Jugendbereich auf. Dabei gibt es noch sehr viele Aufgaben zu erledigen. Wir wünschen dem „Gemeinschaftsverein“ viel Glück und Erfolg mit den Nachwuchskickern aus Frankenstein, Hochspeyer, Mölschbach, Fischbach und Weidenthal.

     

4. Generalversammlung 4.7.2014

Am 4.7. findet im Sportheim die wichtige Generalversammlung des FCW statt. Unter anderem finden Neuwahlen der Vorstandschaft statt. Hier kursierten bisher die wildesten Gerüchte. Die aktuelle Vorstandschaft arbeitet derzeit intensiv an der Bildung eines neuen Teams das den FCW in Zukunft führen soll. Namen wurden mit Rücksicht auf die Interessierten bisher noch nicht veröffentlicht. Nach Auskunft von Vorstand Heinz Binz „muss und wird es weitergehen“.

Also es wird spannend. Der FC Wacker hofft auf viele Mitglieder bei der GV.

      

5. Aktiven-Abschiedsspiel „Fritz“ 5.7.2014

Einen Tag nach der GV findet die Aktiven-Abschiedsparty von Michael Boor statt. Zunächst findet ein Spiel zwischen der „Traditionself Wacker“ und der Mannschaft „Fritz und Freunde“ statt. Vor allem bei der „Traditionself“ haben einige Überraschungen schon zugesagt. Aber auch das „Freundeteam“ wird mit einigen ehemaligen oder „Noch-Talenten“ auflaufen. Danach wird im Hof (bei Regen in der Gaststätte) gemeinsam gefeiert und abgerockt.


Am 13.06.2014 ist Anmeldeschluss, bisher haben sich für die Party nahezu 100 Leute angemeldet.

 


FCW News 10/2013 

 

  1. Bergsteiger-Vortrag ohne Helferprobleme

Mit vielen Helfern aus den Reihen der Aktiven, der AH, dem Ausschuss und dem Frauenteam in der Küche konnte der Vortrag des Bergsteigers Heinz Zak souverän gemeistert werden. Ein großer Dank an Manfred Kirr, der hauptverantwortlich die Organisation für den zweiten Vorsitzenden Herbert Laubscher übernahm. 

  1. Verletztenmisere hält an

Am vergangenen Wochenende mussten gleich beide Spiele der Aktivität aus Spielermangel abgesagt werden, dies gab es leider schon seit vielen Jahren nicht mehr. 

  1. Marcel Jennewein bleibt beim FCW

Marcel Jennewein spielt in der Saison 2013/14 für den FC Wacker Weidenthal und ist nicht abgeneigt, auch in der nächsten Saison 2014/15 dem FCW die Treue zu halten.    

  1. AH gegen Siegelbach

Am Freitag, 25.10.2013 spielt die AH in Siegelbach. Noch nie konnte man dort gewinnen. Im letzten Spiel unterlagen die Wackeraner mit 2:3. Da sich die Aufstellung bei AH-Spielen immer kurzfristig ändern kann, wird Spielertrainer Schöneberger erst kurz vor dem Spieltag die Mannschaft bekannt geben können.  

  1. Hallentraining Jugend startet

Die neue Bambini-Spielgemeinschaft mit dem ASV Frankenstein startet am kommenden Donnerstag mit dem Hallentraining in Weidenthal. Unter der Leitung von dem erfahrenen Jugendtrainer Hansi Nett wird den jungen Kickern wieder einiges an Technik und Spielverständnis vermittelt. Viel Erfolg ! 

Die Spielgemeinschaft der C-Junioren (Fischbach/Weidenthal/Frankenstein) unter der Leitung von Dirk Mitzkat wird den Bambinis in wenigen Tagen in die Halle folgen. Trainingstag wird noch bekannt gegeben. 

  1. Immer noch Chaos im Ballraum

Trotz der vielen Ankündigungen zur Neuorganisation des Ballraums, ist bisher noch nichts geschehen. Hoffentlich wird die Winterpause dazu genutzt, endlich einmal ordentlich aufzuräumen.


 

Wacker News 7/2013  

  1. Schuster zum VfL Duttweiler

Nun ist er doch noch gewechselt. Nach langem hin und her und der Suche nach einem Verein, hat sich Julian Schuster auf den letzten Drücker für den Duttweiler entschieden.
Im Gespräch waren auch Lachen-Speyerdorf und 08 Hassloch.
Wir wünschen ihm viel Glück in der A-Klasse.

  1. Kottas zu Seebach

Der FC Wacker verliert mit Michael Kottas einen weiteren guten Spieler in Richtung Seebach. Michael war berufsbedingt umgezogen und schließt sich nun dem Verein in dem auch sein Cousin spielt an. Es wird dem Trainergespann schwer fallen diese Lücke mit einem entsprechenden Ersatz zu schließen. Alles Gute in Seebach wünscht der Wacker seinem ehemaligen vielseitig einsetzbaren Spieler !

  1. Auch Botscharnikow und Makarow wechseln

Zwei weitere Wechsel wurden nun vom Verein bekannt gegeben. Slawo Botscharnikow geht nach nur einem Jahr beim FCW höchstwahrscheinlich zur TUS Friedelsheim. Er wohnt mittlerweile in Speyer und somit hat sich ein Wechsel angedeutet.

Andre Makarow geht wechselt zum TV Frankeneck. Beim FCW hatte er aus diversen Gründen in der B-Klasse wenig Einsatzzeiten. In Frankeneck hat er einen Stammplatz, sowie eine kürzere Anfahrt von seinem Wohnort Lindenberg. Andre war mit der B-Jugend vor 2 Jahren noch Meister geworden und ist eigentlich ein „Vorzeige-Profi“ mit guter Einstellung zu seinem Sport. In Zukunft auch alles Gute für ihn !

  1. Die ersten Neuzugänge deuten sich an

Mit Marcel Kirschner (SV Ehrstädt); Kevin Nassner (SV Fischbach/Dahn) und Manuel Kolbenschlag (ehem. Lachen und VfL Neustadt) hat der Wacker drei verheißungsvolle Neuzugänge. Hier geht ein Dank an Max Mink und Timo Albrecht, die bei der Spielersuch kräftig mitgeholfen haben.

Weiterhin hat man sich auch sinnvollerweise wieder um jugendlicher Spieler aus dem eigenen Dorf bemüht. Hier setzt man die Hoffnungen vor allem auf die Spieler Peric Denny, Blümbott Nico oder auch Stuckert Björn. Mit weiteren Spielern ist man noch im Gespräch.

  1. Die Connys und de Schofe bleiben

Erfreut zeigte sich die Vereinsführung über die „Vertragsverlängerungen“ mit den beiden Konrad-Brüdern aus Esthal und Patrick Scharfenberger aus Lambrecht.

  1. Harter Saisonbeginn ist zu erwarten

Mit den Verletzten Bosslet, Andre Nabinger und Jennwein Manuel stehen gleich drei Stammspieler der ersten Garnitur zum Saisonstart nicht zur Verfügung. Ebenso wird voraussichtlich der Kapitän der ersten Garnitur Alex Annawald bis Oktober aus beruflichen Gründen fehlen. Timo Albrecht ist dafür einsatzfähig und plant eventuelle eine anstehende Finger-OP in der Winterpause. Bleibt abzuwarten welche Hiobsbotschaften die Trainer Pfeifer und Jork noch verkraften müssen.

FCW News 04/2013


  1. Germund Pfeifer wieder im Amt

Nach seiner Hüftoperation ist unser Trainer wieder zurück. Damit endet die Aushilfe von Interimstrainer Ralph Rosenthal. Wir wünschen Germund alles Gute und einen erfolgreichen Kampf gegen den Abstieg.

  1. Spieler „verschwinden spurlos“ ?!

Nach dem „Verschwinden“ des Spielers Fuchs in der Vorrunde, sind nun noch weitere Spieler aus ungeklärten Gründen nicht mehr im Kader. Vor allem das Fehlen von Matthias Nabinger, einer der talentiertesten Nachwuchsspieler, enttäuscht die Trainingsleiter und die Mannschaft. Ebenfalls sein Talent verschleudert hat Tobias Kunstätter, der vor der Runde von Neidenfels kam, aber Ehrgeiz und Trainingsengagement vollkommen vermissen ließ.

  1. Rückkehrer Schuster

Nahezu „aus dem Nichts“ tauchte Julian Schuster zur Rückrunde wieder auf. Bleibt abzuwarten, ob er sich nun bei der ersten Mannschaft durchsetzen und dem FCW im Abstiegskampf helfen kann.

  1. Die Wichtigkeit einer zweiten Mannschaft

Dass eine zweite Mannschaft wichtig für die Aktiven und den Verein ist, sollte niemanden verwundern. Trotzdem ist immer wieder überraschend, dass es zu einigen Problemen bei der Aufstellung kommt. Zum einen möchten sogar manche Spieler der Ersten nicht in der 1b des FCW spielen (eigentlich unvorstellbar) und zum anderen ist häufig kein Verlass auf die so genannten Stammspieler der 1b. Es ist ein schmaler Grat die Zweite am Leben zu erhalten, aber gerade für die „willigen Spieler“ wäre es schade am Ende der Runde das Team abmelden zu müssen.

  1. Tore wieder zurück

Die neuen Tore sind wieder aus dem Erdbeertal zurück und werden nun häufiger im Training eingesetzt. Ein neues Schloss soll vor Diebstahl schützen. Der Standort neben dem Tor ist noch nicht abschließend geklärt.

  1. Aktive übernehmen Platzwart-Funktion

Nach dem Ausscheiden von Maxi Mink als Platzwart, müssen die aktiven Mannschaften diese Funktion übernehmen. Vor allem das Abziehen des Platzes ist mit viel Arbeit verbunden, die sich die Spieler aber nun aufteilen sollten.

  1. AH50+ vor Trainingsauftakt

Die AH50+ soll nach einigen gescheiterten Versuchen nun endlich wieder reaktiviert werden. Eine Mischung von  ehemaligen und neuen Spielern sollen dieses Team „wiederbeleben“. Trainiert wird ausschließlich in der Halle. Termine beim 2. Vorstand erfragen.



„Wacker“-Nachrichten

 Die Welt ist nicht untergegangen. Trotz dieser eher vorherzusehenden Tatsache war der „Shakers Devils Pub“ bei der „MAYA-Weltuntergangs-Party“ am 21.12.2012 bis auf den letzten Platz gefüllt. Diese Feier wird in bester Erinnerung bleiben, da waren sich die zahlreichen Gäste durch die Bank einig. Ein tolles Ambiente und klasse Musik der DJs Rossi und Kai ließen das Sportheim in seinen Grundfesten erbeben.
Auch das 11. Knutfest mit der 7. Weihnachtsbaumwerfen-Weltmeisterschaft war ein voller Erfolg. Der Zuspruch von Besuchern aus Nah und Fern war einmal mehr enorm. Die „Speyrer Brezlkracher“ ließen es mit ihrer Guggemusik so richtig krachen und das Abschlussfeuerwerk war wieder einmal ein infernalischer Höhepunkt. Ob es im nächsten Jahr wieder eine Neuauflage dieser Erfolgsgeschichte geben wird, ist derzeit noch offen. Geht es nach den den vielen positiven Kommentaren von diesem Jahr, dann ist der „Wacker“ mehr oder weniger in der Pflicht.
Der FCW ist an einem Punkt angelangt, wo seine treuen älteren Helfer immer weniger werden. Unterstützung aus der nachfolgenden Mitglieder-Generation fehlt dagegen fast gänzlich. Erfreulich aber, dass sich viele Junge immer wieder bei Veranstaltungen mit  einbringen. Der „Wacker“ war und ist auf die Einnahmen aus Festen und Vorträgen angewiesen. Ohne diese Gelder wäre der Verein sehr wahrscheinlich schon lange tot.

Seitens der AH wurden zwei interne Veranstaltungstermine verlegt. Die Winterwanderung am 26. Januar ist bereits Geschichte, neuer Termin für die Herbstwanderung ist nun der  21. September.
Sah es vor ein paar Jahren noch so aus, dass auch die Mehrtagesfahrten der „Alten Herren“ Geschichte werden, so haben sie zwischenzeitlich wieder einen richtigen Aufschwung erfahren. Für die 32. Mehrtagesfahrt der AH ins Tiroler Zugspitzgebiet haben sich sensationelle 56 Teilnehmer angemeldet. Gerade auch viele ältere Leute sind froh und dankbar, dass solche Fahrten in Weidenthal noch angeboten werden. Und das auch noch zu einem tollen Preis- Leistungsverhältnis. Und im kommenden Jahr geht es dann zur Hansestadt Lüneburg, die aus der gleichnamigen Fernsehserie bekannte Stadt der „Roten Rosen“.
Dieses Jahr stehen aber auch noch einige Höhepunkte im Terminkalender des FCW. So eine ganz außergewöhnlich „Schottische Nacht“ am 15. Juni rund um die „Wacker“-Halle. Die Folk-Band „Skye“ wird mit ihren schottisch- irischen Top-Hits, Balladen und Trinkliedern den Geist von den Inseln aufs europäische Festland bringen. Natürlich gibt es dazu auch passendes Labsal an flüssigen und festen Landesspezialitäten, wobei ausgefallene Whiskys natürlich auch nicht fehlen werden. Und ein Irish Shop bietet alles was das Celtic-Herz begehrt. Für die Freunde der Highland-Games wird noch ein spezielles Baumstamm-Werfen angeboten. Passend begleitet durch einen Original-Dudelsackspieler,  einen der besten Piper in unseren Landen. Die Ideen gehen uns also nach wie vor nicht aus.


Ja und am 18. Oktober kommt mit Heinz Zak einer der weltbesten Extremkletterer zu uns in die Sporthalle. Heinz Zak gilt auch als europäischer Slackline-Pionier. Da wird zum Beispiel ein Seil zwischen zwei Berggipfeln in luftiger Höhe gespannt und der Sportler schreitet dann über diese Slack-Line von einem Festpunkt zum anderen. Schwindelfrei sollte man also bei dieser Betätigung immer sein. Heinz Zak zählt alle Großen des Bergsports zu seinen Freunden. Bekannt ist er aber hauptsächlich, was viele Leute nicht wissen, als Berg- und Naturfotograf. So war er u.a. mit der Kamera in den senkrechten Felswänden des Yosemite-Nationalparks mit den Huberbuam unterwegs und filmte deren schwierigsten Felsklettereien. Es gibt noch viel zu erleben beim FCW, packen wir es an. 




FCW News 01/2013

  1. Enttäuschender Hallenauftakt

Mit nur einem Punkt aus 3 Spielen konnten die Verantwortlichen der Aktiven beim Hallentalpokal in Lambrecht am vergangenen Wochenende nicht zufrieden sein.
 Vor allem auch die spielerische Leistung ließ zu Wünschen übrig.

Beim Aktiven-Rheinpfalz-Turnier in Maikammer ab kommenden Freitag müssen bessere Leistungen gezeigt werden, um gegen die vermeintlich stärkeren Teams mithalten zu können. 

Auch die AH wurde „nur“ Dritter von 5 Teams. Die Neunmeter-Schwäche verhinderte eine bessere Platzierung. Trotzdem freute man sich mit dem Sieger ASV Esthal, den viele seit der Spielgemeinschaft mit dem FCW und dem ASV Fankenstein auch als „Wacker 2“ bezeichnen. 

  1. Neuzugang Timo Albrecht

Für die Rückrunde hat sich der FCW mit dem Spieler Timo Albrecht verstärkt. Er kam von der FG Dannstadt/ Schauernheim. Timo soll vor allem im Sturm zum Einsatz kommen.

Schon bei den ersten Events außerhalb des Fußball‘s zeigte auch seine Familie großen Einsatz. (so z.B. der Wacker-Kuchen von Melanie beim Knutfest).
Herzlich Willkommen ! 

  1. Weltuntergangsparty (WUP/Maya) mit Folgen ?

Die WUP-Maya-Party im Sportheim war ein geiles Event. Neben der teilweise düsteren Endzeitmusik, gab es ein kleines „Abschiedsfeuerwerk“, jede Menge Untergangs-Cocktails vom Shaker und eine perfekte Dekoration.

Ein lustiger Zeitgenosse hatte sich vorher den Namen „Weltuntergangsparty“ patentieren lassen und klagt nun gegen alle Veranstalter mit diesem Namen. Der FCW ist außen vor, da wir die WUP als Maya-Party bezeichneten. 

  1. Verhandlungen Spielgemeinschaft ASV Frankenstein

Leider sind die Verhandlungen mit dem ASV Frankenstein mittlerweile zum Stillstand gekommen. Bleibt abzuwarten, ob diese künftig wieder aufgenommen werden. 

  1. Trainingsauftakt und Ziele Rückrunde

Ab Mittwoch, 16.1.2013 geht das Training der Aktiven auf dem Sportplatz wieder los.

Ziel ist einzig und allein der Nichtabstieg der 1. Mannschaft. Dafür sollten auch die Spieler alles andere einmal unterordnen.

Mit dem vorhandenen Spielerpotenzial sollte dies ein realistisches Ziel sein.

Ein weiteres Ziel ist das Punktesammeln bei der 1b- Mannschaft. Mit der neu formierten Truppe, ist im ersten Spieljahr noch nicht mehr zu erwarten. 

  1. Fuchs plant Abgang

Patrick Fuchs plant anscheinend seinen vorzeitigen Wechsel zur TuS Maikammer. Der Spieler selbst hat sich gegenüber dem FCW noch nicht geäußert. Allerdings trainiert er schon in Maikammer und dem Wacker liegt eine Anfrage vor. Mit Fuchs und einigen anderen Spielern war man sich vor der Runde einig, dass ein 1b-Team gemeldet werden soll. Fuchs absolvierte in der Vorrunde nur ein Spiel in der 1b und nahm an keiner Trainingseinheit teil.


Ralph Rosenthal

13.01.2013