Weidenthaler „Vorkerwe“ mit den „Dubbeglasbriedern“

 
Schorle "Dubbe Sax Olli" (alias Oliver Herrmann) und "Gidda Willi" (alias Willi Brausch)


Der Gedankenreichtum des FC „Wacker“ war schon immer groß. Regelmäßig werden neue Ideen geboren und sogleich umgesetzt. So wurde dieses Jahr Weidenthals größtes Dorffest, die Kerwe, bereits Donnerstag‘s als „Vorkerwe“ eröffnet. Motto des Abends: „Knippelhart zum Kerwestart“. Dabei kann man das mit „Knippelhart“ angekündigte durchaus auf das als Vorprogramm inszenierte Fußballspiel, wie auch auf das anschließende Event mit den musikalischen Briedern aus Frankedahl beziehen.

Beim „Kick and Rush uff em Sportplatz“ siegten die Mannen der WVE aus Kaiserslautern mit ihrem Teamchef Rainer Grüner mit 3:0 gegen die ersatzgeschwächten „jungen Alte Herren „ des Fußballclubs. Diese, verstärkt mit drei „alten Alten Herren“, nahmen die Niederlage gelassen, standen doch anschließend andere Ereignisse im Mittelpunkt des Geschehens.

Das Sportheim war rappelvoll als die beiden „Dubbeglasbrieder“ den Abend mit wohl überlegten und geschliffenen Texten eröffneten. Was dann kam war wieder einmal ein Unterhaltungsabend der Spitzenklasse. Wenn man meint es kommt keine Steigerung mehr, dann kommen Olli und Willi daher, dann packen das Pfälzer Party-Duo „Schorle Gidda Willi“ (alias Willi Brausch) und „Dubbe Sax Olli“ (alias Oliver Herrmann) wieder was Neues aus und die Stimmung steigt ins Unermessliche.


Olli

Willi

Dabei ist den beiden hochbegabten Künstlern jede Möglichkeit recht Gaudi und gute Laune zu verbreiten. Sie geben zu Allem und Jedem ihren musikalischen Senf dazu, wie Ortsbürgermeister „Bernie“ Groborz, eine junge Dame aus dem Schwabenländle, zwei Saarländer oder auch die Frau des „Wacker“-Vize erfahren mussten. Alle „Opfer“ nahmen es jedoch mit Humor und freuten sich mit der Menge, in der speziell der „Dubbe Sax Olli“ immer wieder gerne badete.



Ortsbürgermeister Bernhard Groborz im Duett mit Olli

noch sitzt die „Ü50“, aber dann…

kommt Olli und die Stimmung explodiert!

Auch nächstes Jahr darf er wieder baden, in der Menge im Sportheim Weidenthal. Ruckzuck wurde vereinbart, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Vorkerwe beim „Wacker“ geben wird. Am 1. September 2011, am gleichen Ort und zur gleichen Zeit, wird es wieder heißen: „Knippelhart zum Kerwestart“. Und die beiden „Kultbrieder“ sind dann selbstverständlich auch wieder mit dabei.

Weidenthal, den 05.09.2010
Herbert Laubscher


Bilder von W. Jeblick

Galerie: