Kreispokal Rhein-Mittelhaardt 2017/18

FC Wacker Weidenthal – Rot-Weiss Seebach 1:3 (0:1)

Gegen den Bezirksliga-Absteiger Seebach, erreichte die junge Wackerelf ein achtbares Ergebnis.

Die Gastgeber versuchten durch eine starke Abwehrleistung nicht sofort in Rückstand zu geraten. Bis zur 1. Trinkpause in der 25. Minute war das Spiel recht ausgeglichen, ohne große Torchancen auf beiden Seiten. Die Gäste waren wohl die spielstärkere Elf ohne daraus Kapital zu schlagen. In der 30. Minute bei einem Konter über Neuzugang Sandro Schröder stoppte der Seebacher Nico Knörzer den Weidenthaler absichtlich und wurde mit der Gelben Karte bestraft. Kurz darauf kam Schröder im Seebacher 16er frei zum Schuss traf aber Dennis Schwender der kurz vor ihm stand und somit die Führung verhinderte. Seebach machte es in der 40. Minute besser, nach einer missglückten Abwehr der Gastgeber, stand Luca Mock goldrichtig und schoss zur 1:0 Halbzeitführung ein.
Nach der Pause waren die Seebacher sofort hellwach und bauten innerhalb von 5 Minuten durch einen Doppelschlag von Patrick Bauer den Vorsprung auf 3:0 aus. Zunächst erzielte Bauer von der 16 Meterlinie mit einem schönen Schuss in den Winkel das 2:0 und kurz darauf im Nachsetzen seinen 2. Treffer zum 3:0, die Vorentscheidung in diesem Pokalspiel. Seebach hatte jetzt seine stärkste Phase und war klar Spielbestimmend, versäumte es aber den Vorsprung zu erhöhen oder scheiterte zweimal am guten Weidenthaler Torwart Marvin Milloth. Ab der 70. Minute schöpften die Trainer ihr Wechselkontingent komplett aus, was sich aber negativ auf das Spielverständnis auswirkte. In der 82. Minute nach einem Freistoß von Max Kampmann in den 16er von Seebach, war Schwender zur Stelle und erzielte den verdienten Ehrentreffer zum 1:3 Endstand.